Zum Umgang mit der Corona-Pandemie

1. Advent 131 4703 RGBAngesichts der schwierigen pandemischen Lage in Sachsen sehen wir die dringende Notwendigkeit, auch als Kirchgemeinde starke Einschränkungen auf uns zu nehmen, um Menschen zu schützen und das an seine Grenzen kommende Gesundheitswesen zu stabilisieren. Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung und den Vorgaben unserer Landeskirche ergeben sich die unten aufgeführten Regelungen für das kirchliche Leben in unserer Gemeinde.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Bleiben Sie gesund und behütet,

Pfarrer Uwe Haubold und Katrin Witte (Hygienebeauftragte)

 

  • Gottesdienste und musikalische Vespern im Advent:

Die Teilnahme ist nur mit 3G-Nachweis und FFP2-Maske möglich.

Bitte halten Sie den 3G-Nachweis am Eingang zur Kontrolle bereit.

(Impfnachweis, gültiger Genesenen-Nachweis oder Testzertifikat, Kinder und Schüler/innen bis 16 Jahre benötigen keinen Nachweis)

  • Gottesdienste am Heiligen Abend:

Bitte melden Sie sich unter folgendem Link an:

https://sanktaframeissen.church-events.de/

Da die aktuelle Corona-Schutzverordnung bis 12. Dezember gilt, können wir die genauen Zugangsbedingungen noch nicht festlegen. Wir werden hierüber baldmöglichst informieren.

  • Konzerte und Veranstaltungen:

Alle Adventskonzerte entfallen, da derzeit keine Veranstaltungen stattfinden können.

  • Gruppen und Kreise:

Gruppen im kirchenmusikalischen Bereich sowie der Erwachsenen- und Seniorenarbeit finden vorerst nicht statt.

Auch die Gruppen für Kinder und Jugendliche pausieren bis auf weiteres.

  • Offene Kirche und Frauenkirchturm:

Der Kirchturm bleibt geschlossen.

Die Frauenkirche ist jeweils freitags und sonnabends von 12.00 bis 15.00 Uhr für Ihre persönliche Andacht geöffnet.

Porzellan für die Frauenkirch-Orgel

20219661Seit Pfingstsonntag erklingt die Orgel in der Frauenkirche nach zweijähriger Generalinstandsetzung wieder in frischem Klang. Als Vorgeschmack auf das Porzellanregister, das ergänzt werden soll, wurde heute schon einmal von Oberbürgermeister Olaf Raschke und Ralf Jehmlich, dem Chef der gleichnamigen Orgelbaufirma aus Dresden, ein Porzellanschild auf der Registerwippe angebracht. Es ist natürlich aus echtem "Meissner" - handbemalt - und wurde von der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meißen GmbH kostenlos an die Kirchgemeinde übergeben.

Die unter Denkmalschutz stehende Jehmlich-Orgel soll mit einem "ganz besonderen Ton" ergänzt werden: Dem weltweit ersten Orgelwerk aus Meissener Porzellan® in einer Kirchenorgel. 

Die Rückkehr der Pfeifen

20215772Die Orgelpfeifen unserer Jehmlich-Orgel sind nach der Restaurierung durch die Orgelbaufirma Jehmlich wieder in der Frauenkirche angekommen. Gestern wurden die Prospektpfeifen eingebaut. An Pfingsten soll die Orgel wieder spielen.