Frauenkirche

Frauenkirche

Die Frauenkirche am Markt prägt seit mehr als 500 Jahren das Bild der Stadt. Bereits im Jahre 1205 wird eine "Kirche unserer lieben Frau" am heutigen Standort  urkundlich erwähnt.

Der heute noch sichtbare Bau als spätgotische Hallenkirche entstand im Wesentlichen am Ende des 15. Jahrhunderts. Damit ist die Frauenkirche Meißen rund 500 Jahre älter als ihre größere Schwester in Dresden. Als älteste Bürgerkirche der Stadt Meißen ist sie auch heute  wichtig und wertvoll für den Erhalt einer lebendigen Stadtkultur. Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und ein reges Gemeindeleben finden in den historischen Mauern statt, die viele Kunstschätze beherbergen. Ein besonderes Kleinod ist das weltweit erste spielbare Glockenspiel aus Meissener Porzellan, das täglich verschiedene Choräle über die Stadt erklingen lässt. Derzeit plant die Gemeinde den Bau der weltweit ersten Kirchenorgel mit einem Register aus Meissener Porzellan. 

Von 2013 bis Mai 2016 wurde die Frauenkirche einer umfassenden Sanierung unterzogen.

Öffnungszeiten:

April bis September, Mo bis Sa jeweils 10.00 - 17.00 Uhr, So 12.00 - 17.00 Uhr